Konflikte lösen.

Für Einzelpersonen, Teams und Organisationen, die Konflikte oder wiederkehrende Kommunikationsprobleme bearbeiten und lösen möchten – präventiv und kurativ

Konflikt-Coaching & Mediation

#Konflikte als Chance

Wo sich Menschen begegnen, treffen natürlicherweise unterschiedliche Sichtweisen aufeinander. Dies kann zu Spannungen führen oder auch zu einem Konflikt auswachsen. Menschen, die in einen Konflikt verstrickt sind wünschen sich oftmals eine Lösung. Um das gegenseitige Vertrauen und eine tragfähige Beziehung wieder aufzubauen, ist es hilfreich neben den Sachthemen auch unterschiedliche Sichtweisen, Bedürfnisse, Gefühle und Reaktionsweisen zu berücksichtigen (Kognition, Emotion, Handlung). Erfahrungsgemäß kann diese mehrschichtige Art der Konfliktbearbeitung zu einem konstruktiven Wendepunkt in der Beziehungsgestaltung führen.

Eine Konfliktlösung bezieht sich immer auf einen konkreten Sachverhalt bzw. einen Konflikt. In Unternehmen sind persönliche Konflikte oftmals komplex und nur aufzulösen, wenn auch der organisationale Anteil berücksichtigt wird. Gemeinsam können wir den Fokus der Aufmerksamkeit dorthin lenken und beobachten, was Ihre Organisation in den Menschen bewirkt – und auch, was die Menschen in Ihrer Organisation bewirken können. Wenn das gelingt, können Konflikte die Chance in sich tragen, das Potenzial zur Weiterentwicklung einer gesundheitsfördernden und erfolgreichen Kultur zu entfalten.

Für Einzelpersonen biete ich Konfliktcoaching an. Für zwei oder mehrere Personen bzw. Gruppen oder Teams eignet sich eine Mediation zur Konfliktlösung. Diese Angebote gelten für den privaten als auch für den beruflichen Kontext.

Konfliktmanagement

#Konflikte konstruktiv lösen

Spannungen und Konflikte sind auch in Unternehmen natürliche Prozesse zwischen Individuen und in Gruppen. Eine Konfliktbehandlung kann hierbei sowohl präventiv als auch kurativ erfolgen. Das Konfliktmanagement setzt sich systematisch mit den Auslösern und Ursachen auseinander, nicht zuletzt auch um künftige Konflikte konstruktiver anzugehen. Die drei Kernaufgaben des Konfliktmanagement bestehen darin, bestehende Konflikte zu bewältigen, notwendige Konflikte proaktiv zu lösen sowie potenzielle Konflikte systematisch aufzuspüren und vorzubeugen.

Ziel eines guten Konfliktmanagements ist es, das Energiepotenzial von Konflikten als Chance für positive Veränderungen zu erkennen und zu nutzen.

Konfliktberatung und Konfliktmoderation für:

  • Konflikte zwischen Einzelpersonen
  • Konflikte in Teams
  • Konflikte zwischen Mitarbeitenden und Führungskräften
  • Konflikte in Beziehungen mit Kund*innen und Lieferant*innen
  • Konfliktprävention in der Organisation
Konfliktklärung im Unternehmen

Anlässe

  • Angespannte Situation frühzeitig entschärfen
  • Schwierige Gespräche konstruktiv führen
  • Konfliktmanagement in Change-Prozessen
  • Stress und Krisen begegnen

Als Konfliktberaterin biete ich Ihnen:

  • Konfliktmanagement für Beteiligte, die sich nicht gemeinsam entscheiden wollen oder können (z.B. in hierarchisch organisierten Kontexten).
  • Mediation, wenn Sichtweisen und Interessen der Beteiligten so weit auseinander liegen, dass ein Konsens nicht erzielbar erscheint.
  • Konfliktmoderation, wenn es primär darum geht, trotz bestehender Differenzen einen angemessenen Diskurs über ein Thema führen zu können.
  • Konfliktcoaching und persönliche Konfliktberatung

Häufig gestellte Fragen

Was ist Mediation?

Mediation ist ein anerkanntes und wirksames Instrument zur Bearbeitung von Konfliktsituationen. Dieses Verfahren ermöglicht es, Konflikte kooperativ, konsensorientiert und nachhaltig anzugehen. Eine allparteiliche Drittperson (Mediator*in) unterstützt die Beteiligten in der Bearbeitung der Differenzen und sorgt für einen Rahmen, der es den Konfliktparteien ermöglicht die individuelle Sicht auf das Problem angemessen darzulegen. Unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse werden aufgenommen, thematisiert und so weit wie möglich in die Lösungsfindung integriert.

Welche Modelle und Tools spielten bei Konfliktlösungsprozessen eine Rolle?

  • Gewaltfreie Kommunikation (Rosenberg)
  • Harvard Prinzip
  • Konflikt – Diagnose
  • Konfliktlösungskarussell (Ressourcenorientierte Konfliktklärung in Teams und Gruppen)
  • Mediation (in Kooperation mit Daniel Ette – denkwen.de)
  • Prozessmodell der Konflikteskalation von Glasl (1980)
  • U-Prozedur (Glasl)
  • Werte-Entwicklung
  • 3 +1 Körbe
  • 5-Schritt-Methode

Kontakt

Tina Koch
Coaching & Organisationsentwicklung

Obere Laube 63
78462 Konstanz
T +49 7531 2845441
M +49 151 11 6454 27
mail@tina-koch.de